Liebe Leserinnen und liebe Leser,

…in diesem Sommer klingt Wiesbaden wieder einmal ganz anders. Chöre, Musikensembles sowie Organistinnen und Organisten werden bei den »Stadtklängen« die Innenstadtkirchen ganz besonders zum Klingen bringen.

Dr. Volker Jung

Das Programm ist beeindruckend. Es reicht von der Orgeltour per Fahrrad bis zum großen Abschlussgottesdienst in der Lutherkirche, zu dem 900 Sängerinnen und Sänger erwartet werden. Die evangelische Kirche hat eine ganz besondere Beziehung zur Musik. Martin Luther, der zu Recht als Mann des Wortes gilt, schrieb: »Ich gebe nach der Theologie der Musik die nächste Stelle und die höchste Ehre.« Wort und Klang sind bei ihm fast auf gleicher Höhe. Nicht zuletzt deshalb feiert die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau das Jahr 2012 auch als das »Jahr der Kirchenmusik «. Die Klänge in der Kirche bilden bis heute einen Grundakkord des evangelischen Glaubens. Frauen und Männer beteiligen sich beim Musizieren und Singen aktiv am Gottesdienst. Sie nehmen damit ernst, dass der Glaube eine Sache aller Menschen ist. Sie leben vor, was Luther einst »Priestertum aller Gläubigen« nannte. Ich danke allen Frauen und Männern, die sich auch in diesem Jahr für die »Stadtklänge« in Wiesbaden engagieren. Den Besucherinnen und Besuchern des großen Kirchenmusikfestes wünsche ich unvergessliche musikalische Momente. Und allen wünsche ich die gemeinsame Erfahrung, dass nicht nur Buchstaben, sondern auch Musiknoten das Wort Gottes weitertragen können.

Mit herzlichen Grüßen Dr. Volker Jung

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.